Infos, Download PDF und Pressefotos

Allen Earnstyzz Christian Bartel Das Lumpenpack Dominique Macri Etta Streicher Felix Römer Felix Lobrecht
Startseite Künstler Slam Tour Workshops Moderation Outdoor klartext Kontakt
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google Lesezeichen posten

SHARE THIS

NEU!   „Menschenfressereins“

Das Buch über die Entlarvung der alltäglichen Menschenfresserei, mit Texten von Etta Streicher und Zeichnungen von Rebecca Blöcher, ist im November 2015 erschienen.

Etta Streicher Poetin, Schauspielerin und Urgestein der Frankfurter Poetry Slam Szene. 11. Oktober 2014_16_22_58_IMG_3393.jpg 11. Oktober 2014_16_23_35_IMG_3395.jpg

Termine

bei     acebook

Wie keine zweite zerpflückt sie die Sprache und baut daraus Miniaturen aus Lyrik und Unsinn und Vielsinn und Feinsinn. Gedankengebilde und Sprachgemälde von einer, die die Welt unter die poetische Lupe nimmt und das Große im Kleinen sieht.Performte Gedichte zwischen poetischer Anarchie und Kleinkunstpiraterie...und irgendwie zwischen dada und Kästner und Jandl und doch mit der unbeeindruckten Weiblichkeit von einer die mit ihrer Schreibmaschine auszog, das Menschsein zu lernen.

Bauchladenpoesie / one-to-one play

Ein Bauchladentheaterchen gibt die Bühne frei für Kleinpoesie und Mutmaßungen über Träume & Realitäten. Und natürlich für das Glücksspiel mit den unerfüllten Wünschen. Das Kabarett der guten Wünsche wird dich finden, wenn du es brauchst . . .

„d a d a zwischen“

ein poetisches Solo ausgesprochen ausgezeichnete anarchische performance poesie mit texten von etta streicher und zeichnungen von rebecca blöcher

Etta Streicher macht Poesie und Theater und Sachen   und Experimente.

Die Welt die Etta Streicher erschafft ist ein poetischer Spielplatz aus Wörtern, Dingen und Klängen.

In Ihrem neuen Programm interessiert sich die Poetin für die Menschenfresserei.

Was frißt den Menschen auf, was nagt an ihm wonach verzehrt er sich und warum wehrt er sich nicht?

Geräusche werden live zu Kulissen zusammengestellt für ein charmant philosophisches Spiel – mit Sprache und Thesen und Posen und Chaos.

Lyrik und Sprechstücke für Augen und Ohren. Ein schräges Solo aus Stimme, Mikrofonsound, Akkordeonfetzen, Geräuschen, einem Hauch von Chanson. Die Zuschauer werden an die Hand genommen und in eine Welt aus Sprachfantasie und Musikpoem geführt.

Etta Streicher holt sich ihren Sound aus Flaschen, Wunderkerzen, Zeitschriften und Handtüchern so zieht sie als onewoman- sound-orchester ihr Publikum in den Bann. Performte Gedichte zwischen und poetischer Anarchie und Kleinkunstpiraterie…und irgendwie zwischen dada und Kästner und Jandl und doch mit der unbeeindruckten

Weiblichkeit von einer die mit ihrer Schreibmaschine auszog, das Menschsein zu lernen.

Pressestimmen:

„In ihrem Soloprogramm kocht Etta Streicher die Sprache mit Geräuschen und einer Prise Unsinn zu einem zuckersüßen, poetisch, lebendigem und köstlich- leichtem Abend. Und etwas Apfelmus gibt es auch noch.“ Rhein Zeitung