Startseite Künstler Slam Tour Workshops Moderation Outdoor klartext Kontakt
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google Lesezeichen posten

SHARE THIS

klartext

Um wirklich gute Kulturveranstaltungen auf die Beine zu stellen, reicht es nicht einen aus dem „Katalog“ gebuchten Künstler auf eine Bühne zu bringen. Es ist viel mehr eine Passion, anderen Menschen einen Abend lang eine Auszeit zu bieten die anregend und interessant ist. Damit dies gelingt, ist eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Künstler, Agentur und Veranstalter die beste Voraussetzung. Durch unsere Arbeit auch als Veranstalter und Projektleiter in diversen soziokulturellen Projekten, wissen wir wie wichtig diese Beziehungen sind.

 

Weniger oder mehr in ein Soziokulturelles Zentrum hinein geboren, sammelte Rebecca Staal früh Erfahrungen rund um den Kultur- und Veranstaltungsbereich. Erste Anmoderation mit drei Jahren, seit 2003 in der Slam Szene aktiv, erst auf, dann hinter der Bühne.

Parallel durchlief Sie alle Stationen des Veranstaltungsbetriebs: Tourfahren, Backstage, Gastro. Von diesen Erfahrungen profitiert Sie im Rahmen ihrer Projekte und der Anleitung verschiedener Teams und Gruppen. Zwischenzeitlich absolvierte sie eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau um auch offiziell bestätigen zu können was sie kann.

Seit 2007 Planung, Konzeption und Durchführung eigener soziokultureller Projekte wie dem Netzwerk „Zukunft: Soziokultur!?“, dem “Asphaltvisionen Festival” oder der “Zeitreise Altenkirchen”.

Nach 23 Jahren im Kulturbetrieb beschloss sie 2010 das es Zeit wird neue KünstlerInnen auf die deutschen Kleinkunstbühnen zu bringen. Die Gründung einer eigenen Agentur schien hier angebracht. Seit dem arbeitet Sie freiberuflich als Künstleragentin und Veranstalterin in verschiedenen Projekten.


Projekte (Auswahl):


Aktuell:

AsphaltVisionen Festival  2015  

(Festival für politisches Straßentheater, Kunst & Kultur im öffentlichen Raum)

Nächster Halt: Utopia 2015 - ein integratives Workshopprojekt

TatWort: Bar seit 2012 (Lesungsreihe)

Spiegelzelt Altenkirchen seit 2006 (Leitung Gastronomie)



Vergangene:

Asphaltvisionen Festival seit 2007
(Festival für politisches Straßentheater, Kunst&Kultur im öffentlichen Raum)

Die 5 – Dorf macht Geschichte(n) - eine Theaterreise durch den Westerwald

Grüße aus der Heimat ein interkulturelles Jugendprojekt im ländlichen Raum

Zeitreise Altenkirchen (Projektleitung)

DGB Projekt gegen Rechts (Projektleitung)

Jugendkunstschule Altenkirchen (Leitung 2011)

diverse (internationale) Workshop-Projekte

 

Jedes Jahr zeichnet die Staatsministerin für Kultur und Medien herausragende Projekte im Bereich der kulturellen Bildung mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung aus.

Die Bundeskulturverbände und den Landeskulturministerien können hier Projekte vorschlagen – in diesem Jahr gingen 100 Projektvorschläge ein.

Das Projekt „Die5 – Dorf macht Geschichte(n)“ wurde von der Kulturpolitischen Gesellschaft empfohlen - einem bundesweiten Zusammenschluss kulturpolitisch interessierter und engagierter Menschen aus den Bereichen Kulturarbeit, Kunst, Politik, Wissenschaft, Publizistik und Kulturverwaltung.

Die Fachjury des BKM-Preises Kulturelle Bildung wählte nun „Die5“ unter die ersten 10 Projekte und nominierte es somit für den BKM Preis. Am 2.Juni werden daraus die drei Gewinner des BKM Preises bekannt gegeben.

Im Sommer 2014 konnte man auf einer Theaterreise durch die Kroppacher Schweiz den Westerwald in 5D erleben. Diesseits und jenseits der Grenze Nassau / Preußen erzählten fünf Dörfer ihre Geschichten – Wahres, selbst Erlebtes und frei Interpretiertes.

Die 5 war eine Liebeserklärung an die Bewohner und die Landschaft des Westerwaldes.

Wir danken allen Beteiligten aus Helmeroth und Flögert, Heimborn, Stein-Wingert und Altburg für ihr großes Engagement in diesem wunderbaren Projekt.


i.V. Rebecca Staal
(Projektleitung)